Veranstaltungen

Monolog mit meinem »asozialen« Großvater – Ein Häftling in Buchenwald

Zentrum für verfolgte Künste, Solingen-Gräfrath Wuppertaler Str. 160, Solingen

In der NS-Diktatur wurden Menschen als „Asoziale“ verfolgt und ermordet. Bis heute erfahren sie weder angemessenes Gedenken noch Gerechtigkeit. Dieses Theaterstück will das ändern. Anlässlich des deutschen Gedenktages für die Opfer des Nationalsozialismus zeigt das Max-Leven-Zentrum zusammen mit dem Evangelischen Kirchenkreis Solingen und dem Falken Bildungs- und Freizeitwerk Bergisches Land im Zentrum für verfolgte Künste die Inszenierung von Harald Hahn.

Say Their Names – Erinnern heißt verändern

Johannes-Rau-Platz (Rathaus) -Wuppertal-Barmen Johannes-Rau-Platz, Wuppertal

Vier Jahre sind vergangen, seit neun junge Menschen am 19. Februar 2020 von einem Rechtsextremisten bei einem Terroranschlag in Hanau getötet wurden. Ihre Namen erinnern uns daran, dass die Vernichtungsphantasien und Umsturzpläne extrem rechter Netzwerke tödlich enden.

Warum Björn Höcke ein Nazi ist?

Die Börse Kommunikationszentrum

Hat Höcke maßgeblich dazu beigetragen die Faschisierung der AfD voranzutreiben? Ist die AfD im Kern eine faschistische Partei und wie ist die Partei in nationalistische und rechtsextreme Kreise hinein vernetzt?

Lesung und Gespräch mit dem Journalisten Yücel Özdemir über den NSU-Prozess

BOB-Campus - Nachbarschaftsetage Max-Planck-Straße 19,, Wuppertal-Oberbarmen

Freitag, 22.03 2024, 19:30 - ca. 21:30 Uhr, Nachbarschaftsetage des BOB-Campus, Max-Planck-Straße 19, 42277 Wuppertal-Oberbarmen Anlässlich der Aktionswochen gegen Rassismus lädt das Bündnis "Wuppertal stellt sich quer" am 22. März zu Lesung und Gespräch über den NSU-Prozess ein. Der Journalist Yücel Özdemir hat den Prozess begleitet und ein Buch dazu...

Menschenrechte für alle – Tag der Vielfalt gegen Rassismus

Tacheles e.V. Rudolfstr. 125, Wuppertal

Das Miteinander von Menschen verschiedener Herkunft und Kultur prägt unsere Stadt und die gesamte Gesellschaft. Gemeinsam möchten wir anlässlich der Internationalen Wochen gegen Rassismus zeigen, dass Menschenfeindlichkeit, Rassismus und Antisemitismus keinen Platz in unserer Gesellschaft haben.

Demo: Hand in Hand für ein solidarisches Europa – ohne Rassismus, Hass und Hetze

Laurentiusplatz Laurentiusplatz, Wuppertal

Das Miteinander von Menschen verschiedener Herkunft und Kultur prägt unsere Stadt und die gesamte Gesellschaft. Gemeinsam möchten wir anlässlich der Internationalen Wochen gegen Rassismus zeigen, dass Menschenfeindlichkeit, Rassismus und Antisemitismus keinen Platz in unserer Gesellschaft haben.

Gemeinsamer Liederabend – Achtung geänderter Veranstaltungsort!

Bildungsforum – Arbeit und Leben Wuppertal Robertstraße 5, Wuppertal-Elberfeld

Hat Höcke maßgeblich dazu beigetragen die Faschisierung der AfD voranzutreiben? Ist die AfD im Kern eine faschistische Partei und wie ist die Partei in nationalistische und rechtsextreme Kreise hinein vernetzt?

Empowerment Workshop: Wuppertal Stoppt das N-Wort!

Wiesehen Wuderwerke Wiesenstraße 118, Wuppertal-Elberfeld

Der Workshop findet in Zusammenarbeit der Initiative N-Wort Stoppen Wuppertal und den Falken Bildungs- und Freizeitwerk Bergisch Land e.V. statt und wird finanziert u.a. aus Mitteln der Stadt Wuppertal und des Landesprogramms NRWeltoffen. Er soll einen geschützten Raum des Empowerments bieten, in dem ihr mehr über die Geschichte des N-Wortes...